Montag, 17. Dezember 2018
Notruf : 112
Freiwillige Feuerwehr Friesach
Wir sind 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr jederzeit für Sie da!

Atemschutz

Atemgifte stellen eine der größten Gefahren an der Einsatzstelle dar. Bei Rauchgasen und Schadstoffwolken können nur mehr Atemschutzträger eingesetzt werden. Diese müssen mindestens 18 Jahre alt sein, den Atemschutzlehrgang sowie regelmäßige Übungen absolviert haben und werden zusätzlich alle drei Jahre auf ihre Tauglichkeit hin ärztlich untersucht. Der Feuerwehr Friesach stehen unter anderem 6 umluftunabhängige Pressluftatmer und eine Wärmebildkameras zur Verfügung.

Maschinisten und Kraftfahrer

Zur Bedienung der unzähligen verschiedenen Gerätschaften und Fahrzeuge der Feuerwehr Friesach ist umfangreiche Übung und Schulung notwendig. Die meisten Einsatzfahrzeuge dürfen z. Bsp. nur von Inhabern eines LKW-Führerscheins gelenkt werden. Die Maschinistenausbildung an der Landesfeuerwehrschule ist noch lange kein Garant dafür, dass man im Umgang mit den Pumpen und Aggregaten auch wirklich vertraut ist. Doch gerade im Einsatz, unter Stress, ist deren richtige Bedienung für den Einsatzerfolg entscheidend.

Bewerbsgruppe

Die Leistungsbewerbe stellen eine sportliche Herausforderung für die Bewerbsgruppen der Feuerwehren dar. In verschiedenen Stufen treten die Gruppen im Wettkampf gegeneinander an. Es muss dabei jeweils so schnell wie möglich ein Löschangriff aufgebaut werden, wobei jeder Handgriff vorgeschrieben ist.

FUNK

Funkgeräte dienen der Übermittlung von Befehlen, Fragen und Meldungen im Einsatz. Dazu verfügt die Feuerwehr über ein eigenes Funknetz mit mehreren Kanälen. Bereits in der Bezirks-Grundausbildung erlernen die neuen Kameraden das Feuerwehr-Funkwesen. Alle Fahrzeuge der Feuerwehr Friesach sind mit Funkgeräten ausgestattet. Im Rüsthaus befindet sich zusätzlich eine Florianzentrale, welche Verbindung zur LAWZ hält. Dort wird der Notruf 122 entgegengenommen und die Feuerwehr alarmiert.

WIR SUCHEN DICH

ERLEBNISSTADT Friesach

Friesach ist eine Stadgemeinde mit 5010 Einwohner im Norden Kärntens. Sie ist die älteste Stadt Kärntens und für ihre heute noch gut erhaltenen mittelalterlichen Bauwerke, wie die Stadtbefestigung samt wasserführendem Stadtgraben, bekannt.

KONTAKT

Freiwillige Feuerwehr Friesach
Fürstenhofplatz 2
9360 Friesach


Europaweiter Notruf: 112